Kirche St. Vinzenz in Heiligenblut Tourismusverband Heiligenblut

Kirchen & Wallfahrtsorte im Erlebnisraum Großglockner/Heiligenblut

Kirchen & Wallfahrtsorte im Erlebnisraum Großglockner/Heiligenblut

Spiritualität und Glaube hat eine große Bedeutung in und um Heiligenblut am Großglockner

Der Glaube an Gott und das Streben nach “Höherem” sind seit jeher untrennbar miteinander verbunden. Wo Gott prächtig baute und hohe Berge erschuf, tut es ihm der Mensch gleich und baut teils prächtige und Ehrfurcht einflößende Gotteshäuser. So auch in und um Heiligenblut am Großglockner. Wo die Menschen begonnen haben, auf hohe Berge zu steigen oder es zumindest versuchten, war schon immer der Drang groß, zu Gott zu beten und ihn um Barmherzigkeit und Obsorge für die waghalsigen Männer und Frauen zu bitten. Da wundert es nicht, dass neben den schönsten Bergen der Alpen, immer wunderschöne Kirchen und Wallfahrtsorte zu finden sind, die heutzutage von einer Vielzahl treuer Fans und Besucher aufgesucht werden.

kirche innen st vinzenz

Die Wallfahrtskirche “St. Vinzenz”

Sie ist auf fast jeder Postkarte von Heiligenblut am Großglockner zu sehen. Mit gutem Recht gilt St. Vinzenz doch als eine der schönsten und berühmtesten Kirchen Österreichs. Das liegt zum einen am weltbekannten Postkartenmotiv mit dem Großglockner im Hintergrund, andererseits beherbergt die Kirche auch das Fläschchen mit dem “Heiligen Blut” des byzantinischen Feldherrn Briccius. Die Legende des Briccius ist im Inneren der Kirche dargestellt und der Hauptgrund für viele tausende Besucher jedes Jahr.

Die Kirche ist dem heiligen Vinzenz von Saragossa geweiht und wurde im Jahre 1253 zum ersten mal geschichtlich erwähnt. 1273 spricht man von der ersten Wallfahrt zum “Heiligen Bluet” und als im Jahre 1390 beschlossen wurde, ein ordentliches Gotteshaus zu bauen, war dies der Auftakt zu einer fast hundertjährigen Bauzeit. Am 1. November 1491 wurde die neue Wallfahrtskirche in Heiligenblut am Großglockner eröffnet und konnte fortan die steigende Zahl an Pilgern, Wallfahrer und Besuchern fassen.

DAS ist besonders an St. Vinzenz:

  • Die Lage “auf der Bühne” von Heiligenblut am Großglockner
  • Das weltbekannte Motiv mit dem Großglockner im Hintergrund
  • Der gotische Hochaltar aus dem Jahre 1520
  • Die Krypta mit dem Grabmal des Heiligen Briccius
  • Das schmiedeiserne Gedenkbuch an die Opfer des Großglockners
  • Jedes Jahr im Juni Pinzgauer Wallfahrt mit Gottesdienst in St. Vinzenz

Weitere Wallfahrtskirchen in der Region

Neben der weltbekannten Wallfahrtskirche St. Vinzenz gibt es eine Reihe weiterer Wallfahrtskirchen im Erlebnisraum Großglockner/Heiligenblut. Hier eine kurze Übersicht über die schönsten und bekanntesten ihrer Art:

  • Pfarrkirche Hl. Georg - mit über 1.000 Jahren eine der ältesten Kirchen des Landes
  • Kirche Maria Dornach - ein schöner gotischer Bau aus dem 15. Jahrhundert
  • Kirche Hl. Andreas - ein spätgotischer Bau im Ortszentrum von Döllach
  • Filialkirche Putschall - steht in Großkirchheim, gehört allerdings zur Pfarre Sagritz

Kennen Sie noch weitere Wallfahrtskirchen um Heiligenblut am Großglockner?

Sei es die bekannte Wallfahrtskirche St. Vinzenz in Heiligenblut oder eine der vielen weiteren Wallfahrtskirchen im Erlebnisraum Großglockner/Heiligenblut. Unsere Wallfahrtskirchen ziehen jedes Jahr viele tausend Besucher an. In unserem Kirchenführer, den Sie bei uns im Tourismusbüro Heiligenblut käuflich erwerben können, finden Sie detaillierte Infos zu allen Wallfahrtskirchen der Region.

Auf geht’s zur Besichtigungstour

Für mehr Infos & Details zu Ihrem Urlaub nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder senden Sie uns eine unverbindliche Urlaubsanfrage. Gerne stehen wir auch telefonisch unter +43 4824 2700-20 zu Ihrer Verfügung.

Unverbindlich anfragen